Aphrodisiaka – der ewige Mythos

Die meisten Leser können durchaus etwas mit dem Begriff “spanische Fliege” anfangen und haben wahrscheinlich auch schon von anderen Aphrodisiaka gehört. In zahlreichen lokalen Sexshops und Internet-Erotikläden sind zahlreiche solcher Produkte zu finden, die entweder mit dem Essen eingenommen, geraucht, getrunken oder inhaliert werden. Während es bis heute keine wissenschaftlich fundierten Beweise für die Wirksamkeit solcher Produkte gibt, sprechen die hohen Verkaufszahlen und das massive Angebot doch eine eindeutige Sprache.

Durch den Einsatz von Aphrodisiaka verfolgen viele Paare das Ziel, dem Liebesakt ein gewisses Extra zu verpassen, sozusagen das Sahnehäubchen aufzusetzen. Dabei ist der Name Programm, denn das Wort Aphrodisiaka ist auf die griechische Göttin der Schönheit und Liebe zurückzuführen: Aphrodite. Auf dem heutigen Markt sind solche Produkte in den verschiedensten Ausführen zu erhalten: Als Gewürze, Medikamente, Salben, Pulver, Extrakte und Nahrungsmittel werden sie in diversen Grössen und den verschiedensten Verpackungen angeboten.

Kritikern sind Aphrodisiaka nach wie vor ein Dorn im Auge, denn die Wirksamkeit ist wie gesagt nicht geklärt. Allerdings gibt es viele Menschen, die auf Naturprodukte schwören und durchaus von ihrer Wirksamkeit überzeugt sind. Ob es einfach nur der Glaube an die Wirksamkeit ist oder ob sich durchaus wirksame Stoffe in den einzelnen Produkten befinden, spielt letztendlich keine Rolle, denn die Verkaufszahlen sind in den letzten Jahren alles andere als in den Keller gerutscht.

Wer seine Zweifel an der Wirksamkeit dieser natürlichen, sexuell stimulierenden Produkte hat, sollte es einfach einmal probieren und sich selbst überzeugen. Die meisten Aphrodisiaka werden auch in geringen Dosierungen angeboten, so dass man die einzelnen Produkte einfach ausprobieren kann ohne das Sparschwein allzu sehr zu belasten. Eines ist allerdings sicher: Die chinesische Medizin basiert zu einem grossen Teil auf rein natürlichen und pflanzlichen Produkten und wird gegenüber der westlichen, auf chemischen Produkten basierenden von vielen Menschen bevorzugt behandelt.

Yohimbin – ein pflanzliches Aphrodisiaka als Trendsetter

Während das Angebot an Aphrodisiaka alles andere als gering ist und man als Käufer sozusagen die Qual der Wahl hat, liegen gerade pflanzliche Produkte im Trend. Ein besonders beliebtes Produkt, welches in jedem gut sortierten Shop zu finden ist, nennt sich Yohimbin. Hierbei handelt es sich um einen in den westafrikanischen Regenwäldern beheimateten Baum, dessen Rinde verarbeitet und daraus ein Extrakt gewonnen wird.

Nicht nur bei den Naturvölkern Afrikas, sondern auch in unserer westlichen Welt galt dieses Produkt viele Jahre lang als das beliebteste und wirksamste Mittel gegen Impotenz. Mittlerweile wurde es vollständig von chemischen Produkten wie Viagra, Cialis und Co. ersetzt. Yohimbin wurde sogar von Wissenschaftlern als effektiv und wirksam eingestuft und wurde verwendet, um die Durchblutung des männlichen Gliedes zu verbessern und zudem eine bessere Empfänglichkeit auf sexuelle Reize zu erzielen.