Die Chemie zwischen zwei Menschen

Was ist es, was zwei Menschen zueinander führt? Sind es die optischen Reize, kombiniert mit dem natürlichen „Jagdinstinkt“, dem triebgesteuerten Paarungsverhalten? Ist es das Harmonieren von chemischen Lockstoffen, die wir alle aussenden und beim Empfänger (der Nase unseres Gegenübers) das Verlangen nach mehr Nähe auslösen? Alles ist möglich. Wenn es darum geht, den richtigen Partner zu finden, sollte man alle Auswahlkriterien in Erwägung ziehen und berücksichtigen. Dafür bedarf es sehr viel Fingerspitzengefühl.

Welchen Partner sucht Frau?

Lassen Sie uns auf die oben genannten Schlagworte und Ansätze ein wenig näher eingehen, damit Sie die Tragweite der Problematik besser verstehen. Unumstritten sind folgende Ansätze, denn diese lassen sich im Tierreich überall beobachten. Männchen umwerben Weibchen verschiedener Spezies durch Balzverhalten, Revierkämpfe, grosse verlockende Nester oder Schutzbauten. Denn das imponiert, zeigt Macht, Stärke und alles das, was notwendig ist, um dem Weibchen Sicherheit zu geben. Auch die Frau sucht Sicherheit, selbst wenn sie sehr emanzipiert ist. Sicherheit kann sein: finanzieller Rückhalt, eine starke optische Erscheinung, ein gepflegtes Äusseres, ein dominantes Auftreten, ein geräumiges Eigenheim und vieles mehr.

Was sucht der Mann?

In den allermeisten Fällen eine Frau, die ihn auf eine bestimmte Weise anspricht. Vorurteil hin oder her – er möchte sich häufig paaren. Paaren ist im Tierreich mit Fortpflanzung verbunden. Um sich fortzupflanzen braucht man ein „gesundes Weibchen“. Weil nicht jeder Mann auf Nachwuchs aus ist, gehen hier die Wünsche weit auseinander. Der Jagdtrieb geht nicht zwingend mit dem einher, was der „gesunde Menschenverstand“ als logisch erachtet. Modebewusste Frauen können anziehend sein, weil sie den Mann schmücken und das seinen Rang in der Gesellschaft verbessert. Sie können abschreckend sein, weil Mann weiss, dass Frau womöglich viel Geld dafür brauchen wird. Ähnlich ist es mit überdurchschnittlich schlanken oder fülligen Frauen. Kurzum: Die steinzeitliche Biologie versagt in manchen Belangen, wenn Menschen Partner suchen.

Was, wenn man selbst nicht fündig wird?

Wer Hilfe bei der Partnersuche beanspruchen möchte, sollte sich an den Profi wenden und die Finger von Portalen lassen, wo lediglich amüsierwütige Menschen suchen. Profis wie Angela und Marc Hiltbrand erstellen gemeinsam mit jedem und jeder Partnersuchenden ein „Anforderungsprofil“, betrachten den Charakter und die Wesenszüge jedes einzelnen und wägen sorgfältig ab, welche Typen zueinander passen könnten. Die optischen Vorlieben zu berücksichtigen, reicht längst nicht mehr aus. Auf die Tiefe der Übereinstimmungen zwischen zwei Menschen kommt es an. Um diese auszuloten, braucht es sehr viel Erfahrung und Taktgefühl.