Was ist bei einem Webseiten-Banner wichtig?

Wer sich ein wenig mit Marketing beschäftigt, weiss, dass es ein paar besonders wichtige Massnahmen gibt, die unbedingt zu tätigen sind, wenn man ein Produkt, eine Dienstleistung oder einen Betrieb gezielt in Szene setzen möchte. Dazu zählt heute natürlich ein professioneller Webauftritt. Es reicht längst nicht mehr aus, eine geradlinige Seite mit ausführlichen Texten anzubieten. Der Kunde ist anspruchsvoll. Zeit ist Mangelware. Er hält sich nicht endlos lange auf der Website auf, bis er alles gelesen hat. Im Gegenteil. Er überfliegt das, was er sieht nach Schlüsselworten, den Kernbotschaften, aussagekräftigen Bildern und entscheidet binnen Sekunden, ob er auf der Seite fündig wird oder nicht. Und das ist der Kern der Sache. Kunden zu fangen heisst, sie binnen Sekunden mit dem Webauftritt zu begeistern oder zumindest neugierig zu machen. Bleibt der Interessent lange genug auf der Website, steigt die Chance, dass er etwas kauft.

Was, wenn eine professionelle Website nicht aufgerufen wird?

Nun wissen wir im Prinzip, womit man einen Kunden auf der eigenen Website halten kann. Das ist schon besser als nichts. Doch was nützt es, wenn man es nicht schafft, Leser auf die Website zu locken? Die beste Seite ist vollkommen wertlos, wenn die Suchmaschinen sie nicht entsprechend gut platzieren und alle Leser auf den Webpräsenzen der Konkurrenz landen anstatt auf der eigenen. Hier hilft nur Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO. Es gibt klare Richtlinien, die helfen, dass Google und Co die Website finden und entsprechend indizieren. Das erfordert wohl überlegte Titel und griffige Texte. Und es braucht Links von anderen Webseiten auf die eigene.

Alternativ oder ergänzend bietet sich Suchmaschinenwerbung an, zum Beispiel mit Google Ads oder Microsoft Advertising. Auch möglich ist es Werbeplätze auf anderen Webseiten direkt einzukaufen.

Und da sind wir bei Bannern

Bei einem Werbebanner sprechen wir von einem aussagekräftigen kleinen Bild, das, wenn es angeklickt wird, auf eine andere Webseite führt. Das Bild kann ein Produkt, eine Aufforderung in Form eines Texts oder das Logo des Betriebs zeigen. Wichtig ist, dass ein Banner Aufmerksamkeit erregt und den Leser dazu animiert, ihn anzuklicken. Tut er das, wird der Besucher auf die gewünschte Seite des eigenen Webauftritts geleitet. Wir wissen wohl, dass nicht jeder, der mit Marketing beauftragt ist, zugleich Mediendesigner ist. Und es ist auch klar, dass nicht jeder den Blick fürs Wesentliche hat. Es gibt aber Profis, die tagein tagaus nichts anderes tun als mit einer ausgeklügelten Marketingstrategie Firmen dabei zu helfen, ins Rampenlicht des Internets zu kommen, um mehr Kunden zu erreichen. Und genau hierhin sollte man sich wenden, wenn man Hilfe mit einem Banner braucht.